Zertifizierung erweitert

Zertifizierung erweitert

Trotz ungewöhnlicher Umstände hat tsf tübinger stahlfeinguss in einem hybriden Präsenz- und Remote-Audit sein Qualitätsmanagementsystem (QMS) nach ISO 9001 rezertifizieren können. Dabei wurde auch die neu gegründete Vertriebs-und Handelsorganisation tsf international mit Ihren Geschäftsprozessen in den Zertifizierungsumfang mit aufgenommen. Das Auditteam bescheinigte tsf einen sehr hohen Reifegrad des QMS und insbesondere systematisierte und funktionierende kontinuierliche Verbesserungsprozesse, so dass die positive Fehlerkultur in allen Geschäftsprozessen zu einem ständigen Selbstoptimieren des Systems beiträgt. tsf international vertreibt und handelt für seine Kunden Stahlfeingussprodukte von Prototypenstückzahlen bis hin zu Großserienaufträgen von mehreren Hunderttausend Stück pro Jahr. tsf steht für höchste Qualität nach Kundenforderung. Wir freuen uns auf spannende, neue und komplexe...
 Use Case: robuster Motorenleichtbau (Marineanwendung)

Use Case: robuster Motorenleichtbau (Marineanwendung)

Aus dem Fachmagazin „Gierßerei 7-8/2020“ Leichter Stahlfeinguss von tübinger stahlfeinguss ermöglicht Motorentrick Wirkt ein Kolben über zwei Pleuelstangen auf zwei Kurbelwellen, hat dies Vorteile – ist aber nicht ganz einfach zu realisieren: Das entscheidende Bauteil und setzt Präzisionsarbeit an einem entscheidenden Bauteil voraus: Dieses Teil wird beim weltweit ersten Turbodiesel-Außenbordmotors mit Doppelkurbelwellen-Technologie (50 PS, mehr als 100 Newtonmeter Drehmoment) im Feinguss hergestellt. Doch zunächst nochmal einen Schritt zurück: Verbrennungsmotoren erreichen optimale Eigenschaften nur als Kompromiss: Viele Zylinder mit eher kleinen Kolben bedeuten große Laufruhe, aber wenig Kompaktheit. Große Kolben erlauben kompakte Aggregate, erfordern aber einen besonders Augenmerk auf dem Ausgleich von Massen- und Drehmomenten. Laufruhe und relative Vibrationsfreiheit sind gerade im professionellen Einsatz wichtig; hat der Bootsführer doch über die Ruderpinne im Wortsinne den ganzen Tag die Hand am Motor. Im Zweizylinder Dtorque111 der Neander Shark GmbH (Bild 1, komplette Antriebseinheit im Boot) gibt jeder der beiden Kolben die Kraft an zwei Pleuelstangen weiter, die wiederum jeweils an einer Kurbelwelle angebunden sind. Um die Gleichförmigkeit im Lauf zu garantieren, sind die gegenläufig  rehenden Kurbelwellen über eine Verzahnung miteinander verbunden. Damit arbeitet der Motor so laufruhig wie gewünscht – aber das im Motorenbau schon lange bekannte Prinzip hat seine Tücken.   ganzen Artikel...
 UPDATE: Präventive Maßnahmen bei tsf aufgrund Coronavirus

UPDATE: Präventive Maßnahmen bei tsf aufgrund Coronavirus

Das neuartige Coronavirus betrifft uns alle und ist auch in den Medien ein allgegenwärtiges Thema. Gerade in Zeiten wie diesen ist es für tübinger stahlfeinguss wichtig, dass sich unsere Kunden und unsere Partner auf uns verlassen können und dass wir alle Möglichkeiten ausschöpfen, ihnen zu helfen. Dazuhaben wir einige Maßnahmen umgesetzt: Task-Force zur Koordination aller Maßnahmen und zur Kommunikation mit dem Gesundheitsamt Tübingen  regelmäßige Trainings und Sicherheitsunterweisungen aller Mitarbeiter zu offiziellen Verhaltensweisen  tsf-Hygieneregeln für Mitarbeiter und Werks-Besucher  Sicherstellung von Lagerbestände zur Absicherung der Produktions- und Lieferfähigkeit  Home-Office und dezentrales Arbeiten  frühzeitige Durchsetzung von Reisebeschränkungen tsf eröffnet zudem die Möglichkeit globale Lieferketten kurzfristig (wieder) zu lokalisieren und damit zu verschlanken und Risiken zu reduzieren. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung. Kontaktperson: Martin Krämer Telefon: +49 7071 / 7508-0 Email:...
 Webinar: hybrider Stahlfeinguss

Webinar: hybrider Stahlfeinguss

Nutzen Sie die Zeit von zurückgehender Auftragslage, Kurzarbeit, der ausgefallenen Hannover Messe und Home-Office zur Weiterbildung. Kostenlos und ohne Verpflichtungen bieten wir interessierten Konstrukteuren, Technikern und Entwicklern ein Webinar zum Thema hybrider Stahlfeinguss an. Gezielt angesprochen sind Konstrukteure*innen und Entwickler*innen, die an oder mit Guss-, Schmiedeteilen oder Schweißbaugruppen arbeiten und das branchenübergreifend: Automotive, Industry, Prozessindustrie, Lebensmittelindustrie, Pharmazietechnik, Medizintechnik, Druck, Luftfahrt, Gebäude, Maschinen-/Anlagenbau,… Lernen Sie in unserem webinar die Möglichkeiten von Feinguss theoretisch und anhand von Praxisbeispielen (neu) kennen. Sie vergleichen technische und kommerzielle Vorteile, insbesondere auch jene gegenüber oder in Kombination mit anderen Fertigungsverfahren. Wir zeigen Ihnen worauf es zu achten gilt und freuen uns über Ihre unverbindliche Anmeldung unter nachfolgenden Links: Veranstalter tsf tübinger stahlfeinguss GmbH & Co. KG Zielgruppe   Entwickler, Konstrukteure, Techniker und (technische) Einkäufer Organisatorisches  Das Webinar dauert etwa 60 Minuten und beinhaltet eine Frage-Antwortrunde. Donnerstag, 14.05.2020, 10:00 -11:00 Uhr Zur...
tsf zeigt was geht – Bionische Struktur gießen

tsf zeigt was geht – Bionische Struktur gießen

Die Verbindung von verschiedenen Fertigungsverfahren, das ist es was die Prozessentwicklung von tübinger stahlfeinguss antreibt. Bereits 2019 trat das Projektteam an, um einer spezifischen Kundenanforderung Gestalt zu verleihen. Ziel war eine gewichtsreduzierte und kostenoptimierte Version einer bestehenden Schweißkonstruktion eines „Funbikes“. Das interdisziplinäre tsf-Team nahm sich der Sache an und designte mit dem Kunden einen formstabilen, optisch ansprechenden Rahmen. Parallel dazu wurde ein Fertigungsprozess entwickelt, der den Anforderungen gerecht wird: geringe Kosten trotz geringer Einzelstückzahl, Abbildung der Topologie-optimierten, bionischen Form und höchste Werkstückstabilität. Die gesonderte Herausforderung an die Prozessentwicklung war die kostenintensive Technologie des SLM (selektives Laserschmelzen) zu optimieren. „Unsere Zahnräder haben perfekt in einander gepasst“, freut sich Dr. Stüber, Leiter Technik und Qualität nach der Entwicklung eines Prozesses aus 3-D-gedrucktem Modellteil in Kombination mit den Vorteilen des konventionellen Feingussverfahrens. Mit einer Durchlaufzeit von 25 Tagen wurde tsf seinem Ruf als schnellster Feingießer Europas gerecht und hat einmal mehr der Idee eine Form gegeben. Kontaktperson: Thomas Karcher Telefon: +49 7071 / 7508-0...
 Regionales Netzwerk bewährt sich in der Corona-Krise – tsf weiterhin uneingeschränkt lieferfähig

Regionales Netzwerk bewährt sich in der Corona-Krise – tsf weiterhin uneingeschränkt lieferfähig

Pressemeldung Tübingen, 23.03.2020 Zur sofortigen Veröffentlichung Das familiengeführte Unternehmen tsf Tübinger Stahlfeinguss legt seit seiner Gründung 1968 großen Wert auf regionale Netzwerke und Lieferketten, vom Formenbau über den Bezug der Rohstoffe bis zum Nachbearbeiten der fertigen Gussteile. Wie belastbar dieses Netzwerk trotz der aktuellen Ereignisse im Umfeld des Coronavirus ist, zeigt sich gerade jetzt: Das Unternehmen ist weiterhin lieferfähig und bietet seinen Kunden Versorgungssicherheit. Die „schnellste Stahlfeingießerei Europas“ unterstützt seine Kunden über den ganzen Fertigungsprozess des Stahlfeingießens im Wachsausschmelzverfahren, von der Herstellung der Formen über die maschinelle Fertigung der verlorenen Wachsmodelle für den Guss, über Auswahl und Qualifizierung des richtigen Werkstoffes bis hin zur Nachbearbeitung der Gussteile bezüglich kritischer Passmasse. Mit einbaufertigen Lösungen aus einer Hand bietet tsf seinen Kunden nicht nur herausragende Qualität, sondern vor allem einen herausragenden Mix an Möglichkeiten, der genau auf die individuellen Bedarfe der Kunden abgestimmt ist. Daran ändert auch das derzeit grassierende Corona-Virus nichts: „Persönliche Meetings fallen derzeit aus, um unsere Kunden und Mitarbeiter zu schützen“, so tsf-Geschäftsführer Stephan Strohbücker, „aber über die gängigen Online-Tools ist die direkte Betreuung und die Weiterführung von Kundenprojekten jederzeit gewährleistet. Für unser junges Team ist diese Arbeitsweise Routine.“ Sein Kollege Martin Krämer, Vertriebsleiter bei tsf ergänzt: „Wir sind alle über die gewohnten Kommunikationskanäle erreichbar und sprechen vor allem die Sprache unserer Kunden. Das nimmt „NetMeetings“ eine gewaltige Hürde, weil es keine Missverständnisse gibt.“ Das Rohmaterial-Lager bei tsf, sonst immer regelmäßig Diskussionspunkt mit dem Steuerberater, macht sich in diesen Zeiten bezahlt. Über ein breites Netzwerk an Lieferanten ist die Versorgung mit Rohstählen jederzeit gewährleistet. Bereits in der Vergangenheit wurde beim schwäbischen Stahlfeingießer im Rahmen der Schichtmodelle darauf geachtet,...
 Best Cost Country Sourcing und bestes Risikomanagement

Best Cost Country Sourcing und bestes Risikomanagement

Kein Corona-Risiko bei tsf       –        Keine Gefährdung der Lieferperformance    –    Home-Office und Digitales Arbeiten wo möglich #stayathome Corona – Jetzt handeln! Das neuartige Corona-Virus (2019-nCoV) stellt neben Politik und Medizin auch die Wirtschaft vor neue Herausforderungen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Ende Januar 2020 den „Internationalen Gesundheitsnotstand“ ausgerufen. Die chinesische Regierung hat ganze Städte unter Quarantäne gestellt und Flugverbote ausgesprochen. Auch europäische Staaten und Regionen haben längst nachgezogen. In vielen Unternehmen weltweit ist die Produktion eingestellt. Wie lange Lieferhindernisse andauern und welche Ausmaße diese annehmen werden ist aktuell schwer abschätzbar. Unübersehbar die wirtschaftlichen Folgen und Folgekosten für Firmen, auch wenn der Höhepunkt der Pandemie noch aussteht. Mehr denn je sind aus tsf-Sicht Kunden und Unternehmen gefragt ihre Lieferketten und Sourcing-Strategien zu prüfen. tsf – kostenoptimiertes Dual-Sourcing „aus einer Hand“ Das aktuelle Beispiel zeigt die Anfälligkeiten einer globalen Produktion. tsf kann für gefährdete oder betroffene Firmen Teil eines aktiven Risikomanagements sein. Jetzt, akut oder aber ganz allgemein: Akute Lösungen: Sollte ihr Lieferant wegen eines Produktionsstillstandes nicht mehr liefern können, bietet tsf die Möglichkeit innerhalb von 30 Tagen eine (alternative) Produktion in Deutschland aufzubauen. Für eine schnelle Produktion sind stets strategischen Produktionskapazitäten zur Überbrückung von wirtschaftliche, politische oder wie in diesem Fall gesundheitliche Krisen vorgehalten. Dauerhafte Lösungen: tsf bietet seinen Kunden eine Dual-Sourcing-Strategie aus einer Hand, die globale Kostenvorteile mit strategischen Kapazitätsreserven kombiniert. Mittlere und hohe Stückzahlen zu optimalen Preisen (BCC), bei einer maximalen Versorgungssicherheit (Dual Sourcing), „German-Engineering“ und höchstem Qualitätsversprechen, von Anlauf über Serien- bis zu Aftermarket-Stückzahlen – das bietet tsf unter dem Begriff Dual-BCC-Sourcing. Risiken bei tsf – Status Entsprechend der Einschätzung...
Klimaneutral Stahlgießen? Das geht!

Klimaneutral Stahlgießen? Das geht!

Stahlguss ist eines der energieaufwendigsten Verfahren. Bei 1700 Grad wird Metall eingeschmolzen, daneben stehen Brennöfen mit 1.200 Grad. Schwer vorstellbar, dass solche Arbeiten klimaneutral gelingen können. Bei tsf tübinger stahlfeinguss hat man es trotzdem hinbekommen, mit vielen Stellschrauben und Ideen. Dafür wurde das Unternehmen Dritter beim SWT-Umweltpreis 2019. (Aus dem SWT-Kundenmagazin) Lesen Sie die gesamte...
 Dual Sourcing mit tsf international – Ihrem Partner für Risiko-/Krisenmanagement

Dual Sourcing mit tsf international – Ihrem Partner für Risiko-/Krisenmanagement

Kein Corona-Fall bei tsf       –        Keine akute Gefährdung der Lieferperformance    –    Home-Office und Digitales Arbeiten #stayathome Force Majeure ? – Jetzt handeln! Das neuartige Corona-Virus (2019-nCoV) stellt neben Politik und Medizin auch die Wirtschaft vor neue Herausforderungen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Ende Januar 2020 den „Internationalen Gesundheitsnotstand“ ausgerufen. Die chinesische Regierung hat ganze Städte unter Quarantäne gestellt und Flugverbote ausgesprochen. In vielen Unternehmen ist die Produktion eingestellt. Wie lange Lieferhindernisse andauern und welche Ausmaße diese annehmen werden ist aktuell schwer abschätzbar. Europäische Unternehmen beginnen nun die wirtschaftlichen Folgen zu spüren, auch wenn der Höhepunkt der Epidemie noch aussteht. Experten schätzen, dass die wirtschaftlichen Folgen weit stärker ausfallen werden als bei der SARS-Epidemie 2003. Unternehmen sind jetzt gefragt und prüfen daher ihre Lieferketten und -verträge hinsichtlich möglicher Risiken ab. Chinesische Gerichte haben schon zur SARS-Epidemie bei Schadenersatzansprüchen (z.B. Lieferverzug, Lieferausfall, Transportkosten) zu Force Majeure, d.h. zu Gunsten der chinesischen Produzenten, geurteilt. Zeit zu handeln! Wenn Sie heute anderweitig Stahlfeinguss in China beziehen tsf kann jedoch auch für gefährdete oder gar betroffene Firmen Teil eines aktives Risikomanagements sein. Das aktuelle Beispiel zeigt die Anfälligkeiten einer globalen Produktion. Sollte ihr Lieferant wegen eines Produktionsstillstandes nicht mehr liefern können bietet tsf die Möglichkeit innerhalb von 30 Tagen eine (alternative) Produktion in Deutschland aufzubauen. Für eine schnelle Produktion sind strategischen Produktionskapazitäten zur Überbrückung von wirtschaftliche, politische oder wie in diesem Fall gesundheitliche Krisen vorgehalten. Risiken bei tsf Auch wenn tsf das Risiko derzeit als minimal einschätzt, hat auch tsf seine weltweiten Lieferketten proaktiv hinsichtlich potentieller Risiken (sichere Materialversorgung, Kontamination und Mitarbeitergesundheit) positiv abgeprüft. Lieferabsicherung / Notfallmanagement...